Was gibt es Neues?

LOGOTHERAPIE

Die Reihe der Neuauflagen der viel gelesenen Taschenbücher von Elisabeth Lukas wurde fortgesetzt: 

Souveränität und Resilienz - Tragödien in einen Triumph verwandeln.
Jederzeit kann das Schicksal mit niederschmetternder Wucht zuschlagen. So erging es Viktor E. Frankl, der ins KZ kam und seine gesamte Familie verlor. Er überlebte zwar, doch musste er sich von einem „Bündel Elend“ wieder emporarbeiten und wurde ein berühmter Wissenschaftler. Ein Beispiel dafür, wie man sich seelisch regenerieren kann. Es glimmt ein geistiger Funke im Menschen, der selbst von Tragödien nicht auszulöschen ist …

Weisheit als Medizin - Logotherapie bei Tinnitus, chronischen und unheilbaren Krankheiten.
Manche Krankheiten sind hartnäckig. Muss man sich deshalb mit seinen Einschränkungen und Blessuren abfinden? Die Logotherapie zeigt uns, wie wir uns trotzdem geistig über so manche Misslichkeit erheben, Schwächen ertragen, Chancen entdecken können. Kein chronisches Leiden kann uns wirklich daran hindern, ein sinnerfülltes und zufriedenstellendes Leben zu führen.


Bei uns erscheint die erweiterte und neue Entwicklungen des ICD berücksichtigende 4. Auflage ihres "Lehrbuch der Logotherapie." Das einzige Lehrbuch der Logotherapie weltweit!

 

KLAGENFURTER INTERDISZIPLINÄRES KOLLEG

In dieser neuen Buchreihe werden die Ergebnisse einer akademischen Novität publiziert, des „Interdiziplinären Seminars“. Diese neue Einrichtung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt hat zum Ziel, die Studierenden an die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Sichtweisen verschiedener Wissenschaftsdisziplinen heranzuführen und sie dadurch für die komplexen Problemstellungen in der Praxis zu sensibilisieren. 

2020 erscheint ein weiterer Band, der dem Thema "Digitalisierung" gewidmet ist, herausgegeben von Prof. Gerald Reiner und Dr. Horst Peter Gross.

 

FERDINAND TÖNNIES

Das Werk des visionären deutschen Soziologen wird besonders gepflegt und aufbereitet von der Ferdinand-Tönnies-Arbeitsstelle am Institut für Technik- und Wissenschaftsforschung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Leitung Prof. Dr. undefinedArno Bammé. Zuletzt erschienen in der Reihe "Materialien" der Band 37 "undefinedSoziologische Schriften 1929 - 1936"

Ergänzend erschienen in der Reihe Tönnies im Gespräch die Neuauflage des klassischen Buches von Cornelius Bickel "Soziologie als skeptische Aufklärung zwischen Historismus und Rationalismus" (Bd.11). Mehr unter: Neuerscheinungen ...

 

DIE REIHE RUDOLF GOLDSCHEID - WERKE

Der österreichische Soziologe Rudolf Goldscheid (1870-1931) ist einer der Gründungsväter des Faches im deutschen Sprachraum und war die treibende Kraft im Entstehungsprozess der „Deutschen Gesellschaft für Soziologie“. Abgesehen von Ferdinand Tönnies, der ihm sehr verbunden war, ist wohl kaum einer der frühen Soziologen so häufig missverstanden worden wie Rudolf Goldscheid.
Seine „anthropozentrische Systemtheorie der sozialkulturellen Evolution“ (Mikl-Horke) beginnt erst heute, angesichts der „ökologischen Frage“ und der damit einher gehenden Nachhaltigkeitsdiskussion, ihre eigentliche Wirkung zu entfalten. Die fünfbändige Werkausgabe stellt sich der Aufgabe, Unkenntnisse zu beheben und Missverständnisse auszuräumen.

Gesund durch Erleben?

Themenfeld(er): Medizin |  Psychologie |  Soziologie |  Tourismus/Freizeit
Gesund durch Erleben?
Beiträge zur Erforschung der Tourismusgesellschaft. 2. korr. Aufl.
Erschienen in der Reihe: Tourismuswissenschaftliche Manuskripte, Band 8
150 Seiten, Pb, 21 x 14,8 cm
2., korrigierte Auflage, 2001
ISBN: 978-3-89019-509-4
EUR[D] 24,00
Titel vergriffen
mit Beiträgen von: Henning Allmer, Gloria Biallas, Sigismund v. Dobschütz, Hans Hopfinger, Egon Humpeler, H. Jürgen Kagelmann, Alexander G. Keul, Walter Kiefl, Kurt Luger, Anja Saretzki, Josef Steinbach, Ferdinand Storp, Andrea Ullenberger, Klaus Weiermair, Karlheinz Wöhler   NUR NOCH WENIGE RESTEXEMPLARE 1

Zum Buch: Reiseweltmeister Deutschland, Freizeit-, Erlebnis-, Risikogesellschaft, weltgrösste Wachstumsbranche schafft 10% BIP global, sichert jeden neunten Arbeitsplatz. Ist das reale Erleben und Kundenverhalten eine direkte Folge der ökonomischen Bedingungen? - Welche Trends, Perspektiven und Grenzen des Reisens lassen sich derzeit feststellen und vorhersagen?

Smart shoppers, last minute, all inclusive, Firmenkonzentration - Wirtschaft und Politik gestalten die Benutzeroberfläche. Wie sieht es in der Tiefe aus? - Sind Gesundheit und Wellness eine kurzlebige Mode? - Welche längerfristige Bedeutung haben Events und Erlebnistourismus? Wie definieren Reisende Qualität, wie Erlebnisqualität? Sozialwissenschaftler und Touristiker diskutieren zentrale Probleme an der Schwelle zum nächsten Jahrtausend

 

Inhalt: (1) Thema: Tourismuswissenschaft und Tourismusgesellschaft

Klaus Weiermair: Die Qualität der touristischen Dienstleistung im Spannungsfeld der Tourismus-Stakeholder

Karlheinz Wöhler: Zur Produktion negativer Realitätsbezüge als Reiseauslöser

(2) Thema Gesundheit-Wellness-Erholung

Alexander G. Keul: Gesundheit, Wellness und Erholung als Thema der Tourismuswissenschaft

Egon Humpeler: Ergebnisse der Österreichischen Höhenstudie AMAS 2000

Henning Allmer: Urlaub zwischen Stress und Erholung

Sigismund v. Dobschütz: Der Kurort als Erlebnisdestination

Josef Steinbach: Das Marktpotential für den Gesundheits- und Wellnesstourismus

Anja Saretzki: Wieviel Umwelt braucht der Tourist?

(3) Thema Erlebnis-Events-Entertainment im Tourismus

H. Jürgen Kagelmann: Erlebnisse, Events und andere Merkwürdigkeiten

Gloria Biallas: Stadt-Events: Zur Akzeptanz innerstädtischer Grossveranstaltungen

Hans Hopfinger, Andrea Ullenberger: Schöner Schein und Mega-Thrill: Freizeitparks in Florida

Walter Kiefl: Erlebnis Strandurlaub. Ergebnisse einer Beobachtungsstudie

Ferdinand Storp: Die Kreation von Erlebnissen. Duft und Psychologie

Kurt Luger: Der Abenteuerurlaub